5/5
flagprint ist die erste Firma, mit welcher ich von A bis Z zufrieden bin. Wir wurden vor Ort persönlich beraten, erhielten lösungsorientierte Vorschläge und wurden zwischendurch immer wieder über den Projektstand informiert. Besonders die kundenorientierte Kommunikation war wirklich sehr vorbildlich!
Eva Bürkli
Mitarbeiterin Immobilienmanagement

aluframes Wandbilder für BERNMOBIL

BERNMOBIL transportiert auf ihrem Liniennetz jährlich über 100 Millionen Fahrgäste. Dafür sind rund 1‘100 Personen tagtäglich im Einsatz. Damit sich die Mitarbeitenden wohl fühlen, wird bei BERNMOBIL grossen Wert auf moderne und Büro- und Sitzungsräumlichkeiten gelegt. Für das neu umgebaute Sitzungszimmer produzierten und lieferten wir 3 acousticframes und 25 Absorber-Platten, damit die Sitzungen in einem angenehmen Raumklima ohne Nachhall durchgeführt werden können.

Interview mit Eva Bürkli,
Mitarbeiterin Immobilienmanagement

Interview mit Eva Bürkli,
Mitarbeiterin Immobilienmanagement

Interview mit Eva Bürkli,
Mitarbeiterin Immobilienmanagement

flagprint: Vor welcher Herausforderung stand BERNMOBIL? (Welches Problem wurde gelöst)

E.B: Nach dem Umbau des Sitzungszimmers haben wir bemerkt, dass aufgrund des Laminatbodens und den fehlenden Textilien ein ungünstiger Nachhall entstand. Die schlechte Raumakustik war gerade bei längeren Sitzungen sehr störend. So entschieden wir uns, 2 acousticframes in Form von schönen Wandbildern, 25 abhängende Absorberplatten, sowie 1 acousticframe als Pinnwand im Sitzungszimmer zu integrieren. 

flagprint: Die beiden Wandbilder zeigen je einen BERNMOBIL-Bus, einmal in nostalgischer und einmal in moderner Form. Wie wurden die Bilder ausgewählt?

E.B: Die Bildauswahl gestaltete sich schwieriger als ursprünglich angedacht. Die Archivbilder waren leider alle in einer zu niedrigen Auflösung, weshalb wir unseren Mediamatik-Lernenden mit der Erstellung von neuen Bildern beauftragten. Die Eckdaten für die Bilder wurden klar festgelegt: Alt vs. neu sowie ein Bezug zur Technik sollten die Bilder aufweisen, da wir uns hier im Projektraum der technischen Abteilung befinden. 

flagprint: Welche Rolle spielt dabei das auswechselbare Bildsystem?

E.B: Der Fakt, dass wir die Bilder jederzeit beliebig – ohne grossen Aufwand – selbst austauschen können, hat uns im Kaufentscheid zusätzlich bestärkt. Als dynamisches Unternehmen sind wir gerne flexibel und wenn einmal ein Umzug ansteht, kann der Inhalt den neuen Raumbegebenheiten angepasst werden.